Bunt statt Braun in Aschersleben voller Erfolg

Januar 30, 2012

Hier die Presseberichterstattung:
Mitteldeutsche Zeitung
Mut gegen rechte Gewalt
Blogbericht zum Thema

Advertisements

Nazi Demo – GESICHT ZEIGEN! Infos Stand 25.01.

Januar 19, 2012

Mit Lebensfreude und Klugheit für ein weltoffenes buntes Achersleben, Homepage der Stadt Aschersleben

Liebe Demokratie-Interessierte und Weltoffene!

wir möchten Sie nochmal auf die Veranstaltung am 28.1. in Aschersleben hinweisen.
Die Rechten haben hier eine Demo angemeldet, quer durch die ganze Stadt, fast alle Hauptstraßen tangierend.
Dagegen wollen wir uns stellen und GESICHT ZEIGEN!
Es gibt eine konzertierte Veranstaltung von Stadt, Bürgerschaft, Parteien, Bündnissen, Gewerkschaften, Kirchen …

Hier nun Informationen zum Aufmarsch der „Freien nationalen Kräfte“ in Aschersleben am 28.01.2012 und der Gegenveranstaltung die wir als gemeinsames Bündnis aller Fraktionen des Stadtrats, Vertretern der Kirchen, Gewerkschaften, Kaufmannsgilde, Vereine und Schulen, etc.

Die Teilnehmer der „Freien nationalen Kräfte“ wollen sich sammeln in der Zeit von 11:00 – 13:00 Uhr auf dem Fussweg zwischen der Kreuzung Stassfurter Höhe/Oststrasse und der Zufahrt des Parkplatzes zum Parkplatz des (ehem. Landesgartenschau, Rückseite Bahnhof) Oststrasse.

Danach haben sie folgende Marschroute angemeldet:
Stassfurter Höhe (Richtung Ortsausgang) bis zum Kreisverkehr (Kepler-/Armstrong-/Güstener Stasse), dann Keplerstrasse, Hecklinger Strasse, Seegraben, Magdeburger Strasse (zum Kreisverkehr Magdeburger-/Froser-/Geschw. Scholl Strasse/ Hinter dem Zoll) weiter die Magdeburger Strasse, Hohe Strasse zum Rathaus (dort Zwischenkundgebung), danach weiter über Breite Stasse, Wilhelmstrasse, Heinrichstrasse (zum Kreisverkehr Heinrich-/Bahnhofstrasse) zum Auflösungsort Bahnhofsvorplatz.

Dieser Umzug wird, je nach Behinderungen, bis ca. 17:00 Uhr (!) dauern.

Wir, das Bündnis für ein „weltoffenes und buntes Aschersleben“ haben zwei Veranstaltungen angemeldet:

1. zentrale Veranstaltung auf dem Markt direkt am Rathaus ab 10:00 Friedensgebet und ab 10:30 Reden und Bühnenprogramm
2. Gegendemonstration (Netzwerk gegen Rechts – Für Demokrtaie und Weltoffenheit im Salzlandkreis) beginnend mit:
Treffen 13.30 Uhr auf dem Parkplatz „Ballhaus“ Geschwister-Scholl-Strasse ab 14:00 Uhr Marsch in Richting Innenstadt mit ebenfalls einer Kundgebung am Rathaus (wer zuerst spricht zuerst) weiter über die Taubenstrasse, Holzmarkt, Hecknerstrasse zur Herrenbreite.
(Von dort aus gelangt man direkt zum Bahnhofsvorplatz!!)
Bitte gebt diese Info weiter!

Viele Grüße
das Netzwerk gegen Rechts


Eskalation bei Demonstration in Dessau

Januar 19, 2012

Mehr dazu hier:
http://www.mdr.de/nachrichten/ouryyalloh100.html


Tag der Erinnerung Alberto Adriano – zehn Jahre danach

Mai 14, 2010

Der Mord an Alberto Adriano, der am 11.06.2000 auf der
Rückkehr von einer privaten Feier im Dessauer Stadtpark
der Gewalttat fremdenfeindlicher, rechtsextremer Täter
zum Opfer fiel, hat vor zehn Jahren die ganze Republik erschüttert:
Erstmals seit der Wende wurde in ganz Deutschland
mit großer Betroffenheit und viel Engagement über
das Problem rechtsextremer, fremdenfeindlicher und antisemitischer
Gewalt diskutiert, erstmals berichteten die
großen Medien über das Ausmaß der Gewalt, aber auch
der gesellschaftlichen Intervention durch rechtsextreme
Gruppierungen.
Freitag, den 11. Juni 2010
9:00 – 15:30
im Dessauer Stadtpark
an der Stele „Alberto Adriano“
in der Doppelstadt Dessau-Roßlau
Nähere Infos hier:
Postkarte_Alberto_Adriano
Programmflyer


Einladung-offener Brief

März 12, 2010

Pressebericht zur Veranstaltung
Mitteldeutsche Zeitung:
25.03.2010 Angst am Geisterschloss
Das Dorf ist kein braunes Nest

Einladung zum herunterladen
Gemeinsames Feiern kann ein guter Schritt auf diesem Weg sein. Und so ist die Idee entstanden, am 08. Mai ein gemeinsames Frühlingsfest zu feiern und dies am Ort an dem rechtsextreme Kräfte ein Schulungs- und Ausbildungszentrum von überregionaler Größe entstehen lassen wollen auf dem LPG-Hof in Trebnitz. Denn was dort vorbereitet wird, das geht nicht nur die Menschen in Trebnitz an, das geht uns alle an.
Und um dieses Fest zu einem großen Erfolg werden zu lassen, laden wir zu einem Vorbereitungstreffen in die Vereinsgaststätte des Sportvereins „Blau-Weiß Viktoria“ nach Trebnitz am Mittwoch, den 24.03. um 19:00 Uhr ein.


Presse zum Schlosskauf in Trebnitz:

Februar 17, 2010

TAZ:
16.02.2010: Neonazis kaufen Schloss

23.02.2010: Die Pläne werden nicht verraten

Blick nach Rechts:
16.02.2010: Braune Schlossherren

29.04.2010:Neue Schlosseigentümer

MZ-web:
16. 02.2010: Neonazis in Trebnitz – Die Vorgeschichte

17.02.2010: Braune Schlossherren unter Beobachtung

18.02.2010: Neonazis kaufen Schloss Trebnitz

25.03.2010 Angst am Geisterschloss
Das Dorf ist kein braunes Nest
NPD-blog.info:17.02.2010: Braune Schlossherren

Volksstimme: 18.02.2010: Für 80 000 Euro Neonazis kaufen Schloss Trebnitz

Nibelungen Kurier: 18.02.2010 Neonazis kaufen leerstehendes Schloss im Salzlandkreis

FR-online: 18.02.2010: Neonazis kaufen Schloss

Die Welt: 18.02.2010: Neonazis kaufen ein Schloss am Ufer der Saale

Spiegel-online: 23.02.2010: Schloss Trebnitz in brauner Hand

Short-news: 23.02.2010: Schloss Trebnitz fällt an Rechtsextreme – wird ein Schulungszentrum daraus?

T-online: 23.02.2010: Schloss Trebnitz in brauner Hand

Schweiz: (hier wurde anscheinend der falsche Ort gegoogelt)
Thurgauer Zeitung: 24.02.2010: Die Festung der Neonazis

Baseler Zeitung: 24.02.2010: Die Festung der Neonazis
Neues Deutschland: 24.03.2010: Schlossherrenmenschen


Juni 30, 2009

Sehenswertes vom Aktionstag des Netzwerkes Gegen Rechts 2009: